Informationen

Die Stadt Rheinbach hat mit der Unterstützung des Naturparks Rheinland und des Freundeskreises Römerkanal e.V. erfolgreich am Projektaufruf „Erlebnis.NRW – Tourismuswirtschaft stärken“ des Landes Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Dafür stehen dem Land NRW Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) zur Verfügung. Um die wachsende Tourismuswirtschaft im Land zu stärken wurde der Wettbewerb  schon zum dritten Mal ausgerufen. Das Projekt „Der Römerkanal – wettbewerbsfähig für die Zukunft“ ist eines der Gewinner und wird von Juli 2017 bis Juli 2020 umgesetzt. Es bezieht die zwölf Kommunen, die am Römerkanal-Wanderweg liegen zusammen mit den jeweiligen touristischen Arbeitsgemeinschaften mit ein. Ziel ist es, den Römerkanal-Wanderweg noch attraktiver zu gestalten und mehr Gäste auf den Wanderweg und in die Städte und Kommunen entlang der Route zu bringen. Dadurch sollen Umsätze und Jobs in Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel geschaffen werden.

Skizze Römerkanal-Infozentrum

Im Rahmen des Projektes wird ein barrierefreies Informationszentrum an den Himmeroder Hof im Herzen Rheinbachs angebaut. Im kostenfreien Infozentrum gibt es unter dem Motto „Wie das Wasser laufen lernte“ nicht nur Informationen zum Wanderweg, sondern auch die von Prof. Dr. Klaus Grewe erarbeitete Präsentation „Wasser für Roms Städte“ zu bestaunen. Neben Vorträgen, Führungen und Veranstaltungen rund um die Römer und ihren Wasserbau wird es ein Bildungsprogramm für Schulklassen geben. Das Infozentrum ist über das neugestaltete Naturparkzentrum zu erreichen. Dort werden die Natur- und Kulturlandschaften rund um die römische Leitung erlebbar gemacht.

 

Logo EFRE.NRW

Logo EU

Tourismus NRW